Samstag, 5. Mai 2018

Vintage-Deko-Holzkiste - DIY

Ihr Lieben, 

heute habe ich eine dekorative schnelle kleine Upcycling-Idee für euch, 
die sich auch als "Basis" für Mitbringsel und kleine Geschenke sehr gut eignet 
und absolut anfängertauglich ist.


Ich zeige euch, wie ihr eine kleine Holzkiste im Vintage-Look aufhübschen und eine passende Einlage dazu nähen könnt.

Upgecycelte Erdbeerkisten benutze ich gerne als Dekotablett. Im Büro habe ich eins, das ich immer saisonal dekoriere.
Auch zum Verschenken, um Mitbringsel darauf zu arrangieren finde ich die kleinenVintage-Kisten sehr praktisch.




Ihr braucht: 

eine kleine Holzkiste, z. B. eine Erdbeerkiste,
ein wenig weiße und einen Tropfen graue Acrylfarbe,
1 - 2 Borstenpinsel, einen alten Lappen oder Küchenkrepp.

Und los geht's: 

Zuerst malt ihr die Holzkiste weiß an. Bei mir reichte ein Anstrich, das hängt ein bisschen von der Farbe ab.
Wenn die Farbe getrocknet ist, nehmt ihr mit einem trockenen Borstenpinsel, tupft ihn am Rand in die graue Farbe ein 
(siehe Foto), wischt die überschüssige Farbe am Lappen ab und streicht dann mit dem Pinsel graue Effekte auf.


 Falls es an einer Stelle zu grau geworden ist (Foto oben Mitte), 
könnt ihr diese einfach nochmals mit weiß überstreichen und später neu "vintagisieren".

Und schon ist eure Vintage-Dekokiste fertig. 
Die Tunfischdosen in der Kiste habe ich auf die selbe Weise upgecycelt.


Alles was ich direkt auf den Tisch stelle, 
versehe ich auf der Unterseite mit Filzgleitern, damit der Tisch nicht verkratzt wird. 

Um die Holzkiste für besondere Anlässe aufzuhübschen, könnt ihr auch noch eine passende Einlage dazu nähen.



Dafür braucht ihr:
Lineal, Geodreieck, Schere, Papier
2 Stoffreste, einen Rest Volumenvlies (jeweils in Größe der Kiste)


Zuerst messt ihr die Kiste aus und fertigt einen Papierschnitt in der Größe an, die die Einlage haben soll.
(Bei mir war das Rechteck 28 x 18,5 cm und die Diagonale 4 cm - siehe Foto rechts.)
Jetzt schneidet ihr diese Form mit rundherum je 1 cm Nahtzugabe aus den beiden Stoffen und dem Volumenvlies zu. 

Ich habe mir mit Hilfe des Lineals das Schnittmuster auf einer linken Stoffseite aufgezeichnet, 
damit die Naht genau an der richtigen Stelle sitzt. 
Jetzt bügelt ihr das Volumenvlies auf die linke Seite des anderes Stoffes, 
dabei sollte das Volumenvlies ein wenig kleiner sein als der Stoff, damit nirgends etwas kleben bleibt.

Nun steckt ihr die beiden Stoffe rechts auf rechts aufeinander 
und näht sie bis auf eine Wendeöffnung von ca. 7 -10 cm zusammen.


Danach schneidet ihr die Nahtzugabe etwas zurück, insbesondere an den Ecken.
Jetzt könnt ihr das Deckchen durch die Wendeöffnung wenden.
Die Ecken forme ich immer mit einem Essstäbchen aus.


Dann bügelt ihr die Nahtzugabe an der Wendeöffnung nach innen und das Deckchen von beiden Seiten glatt.
An der Wendeöffnung steckt ihr beide Lage zusammen, damit beim Nähen nichts verrutscht.

Jetzt steppt ihr 5 mm vom Rand entfernt einmal komplett rundherum,
dabei wird die Wendeöffnung automatisch geschlossen. 
Ich habe eine Stichlänge von 4 mm gewählt.

Und schon ist euer Deckchen fertig! 

.
Ich liebe es, Sachen anzupinseln,
wenn ich damit erst mal anfange, dann kann ich nur schwer wieder aufhören,
auch zahlreiche Blumentöpfe und -kästen haben kürzlich ein Makeover bekommen.

Wollt ihr mal sehen? Dann schaut doch mal rüber zu den Bärbels.


Habt's wundervoll!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Biggi,
    ich finde es klasse.
    Die Kisten sehen toll aus, mit Einlage aber auch ohne.
    Und die Kerzen darin sehen auch super gemütlich aus.
    Danke für die schöne Idee, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. super sieht das aus. Eine wunderbare Idee so eine Einlage zu nähen.

    Liebe Grüße
    Kerstin
    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Biggi,
    diese Kisten sind immer wieder tolle Dekoobjekte! Sehr schön hast Du sie gemacht!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Biggi,
    die Kiste sieht wirklich sehr schön aus, toll gemacht
    Gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Biggi,
    was für schöne Kisten. So eine Kiste bekomme ich bis nächste Woche sicher noch hin. Meine Mama hat Geburtstag und in der Kiste kann ich die Geschenke noch besser überreichen.
    Danke dir für die Anleitung.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Sieht toll aus, für so was hätte ich auch tausend Einsatzmöglichkeiten.LG Romy

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Biggi,
    das ist eine sehr schöne Idee. Ich finde es immer so schade die Sachen einfach wegzuschmeißen. Ich habe auch schon einen Post über ein Holzkistchen Upcycling gemacht. Bei mir ist daraus ein Limonaden Tablett geworden.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Biggi,
    diese Kisten finden bei mir auch regelmäßig Verwendung. Mal als Geschenkkorb, mal im Garten...
    Ich kann sowas einfach nicht wegwerfen. :-)))
    Kreative Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  9. OHHHH schod hab grad erst welche weggeschmissen,,,,
    de nächste heb i auf
    voll ah süüüße IDEE.......

    wünsch da no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  10. Toll sieht alles aus! Hier darf ich nichts mehr verpassen, deshalb habe ich mich mal eingetragen:)))
    Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  11. Uppps. Ich hatte ja ganz vergessen, meine Begeisterung über dieses ultra-hübsche DIY mitzuteilen. Liebe Biggi - das ist sehr hübsch geworden und ist natürlich "genau mein Ding". :)
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für eure lieben Kommentare!