Dienstag, 11. Juli 2017

Erfrischende Kräuterdrinks für jeden Tag



Kürzlich wurde ich von Talu zum "Kräuter-machen-Laune-Wettbewerb" eingeladen.
Genau das Richtige für mich alte Kräutertante, zumal Kräuter bei mir in fast keinem Gericht fehlen dürfen.


Im Sommer finde ich Kräuter auch in kalten Getränken superlecker.
Wir machen uns oft erfrischende gesunde alkoholfreie Kräuterdrinks.
Besonders an heißen Tagen vergessen wir damit auch nicht, genug zu trinken.

Für euch habe ich mir sogar Namen für meine Drinks ausgedacht: 
Waldmeisters Apfeltraum und Pink Lemon-Berry-Mint.
Beide sind party- und alltagserprobt und lassen sich ganz schnell und einfach zubereiten.
 


Waldmeisters Apfeltraum

ca. 10 Stängel Waldmeister waschen und trockentupfen, einen Tag lang welken lassen, 
damit sich das Aroma entfaltet, dann in einen großen Glaskrug oder ein Bowlegefäß geben.
1/2 - 1 Bio-Zitrone waschen, in Scheiben schneiden und dazugeben.
Mit 1 Liter Apfelsaft übergießen und 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.


Die Waldmeisterstängel herausnehmen.
Getränk mit 1 Flasche Mineralwasser auffüllen, evtl. Eiswürfel zugeben, und genießen.

Im Alltag gießen wir immer nur die Menge im Glas mit Mineralwasser auf, die wir direkt trinken, damit sich die Kohlensäure nicht verflüchtigt.


Mein Junior kann gar nicht genug davon bekommen.
Seit wir Waldmeisters Apfeltraum öfter im Kühlschrank haben, kommt er nicht mehr auf die Idee, sich die überzuckerten und überteuerten Getränke zu kaufen, die bei den Teens so in sind.

Varianten: 

Auch mit anderen Kräutern wie Minze oder Zitronenmelisse schmeckt die Limo sehr lecker.

Statt einer Zitrone kannst du auch eine unbehandelte Limette nehmen oder beides, probiert einfach aus, was euch am besten schmeckt.

Kalorienbewußte können die Limo auch nur mit Mineralwasser, anstatt mit Apfelsaft zubereiten.

 
Pink Lemon-Berry-Mint
 

Die Blätter von 1-2 Stängeln Minze waschen und trockentupfen, in eine Glaskaraffe oder einen Glaskrug geben (wir nehmen am liebsten die marokkanische Minze),  
1/2 - 1 Bio-Zitrone oder 1/2 - 1 unbehandelte Limette waschen und in Scheiben schneiden.
Zusammen mit einigen gefrorenen Beeren zur Minze geben,
alles mit 1/2 l Mineralwasser übergießen und mindestens 2 Stunden (oder auch über Nacht) im Kühlschrank ziehen lassen.
Eiswürfel zugeben, mit Mineralwasser auffüllen und genießen.


Im Alltag fülle ich, sobald ich davon eingeschenkt habe, wieder Mineralwasser in die Karaffe nach,
so dass unser rosa Liebling den ganzen Tag reicht.

Bei Partys fülle ich den Pink Lemon-Berry-Mint direkt in Deckelgläser.
Falls es jemand süßer braucht, bekommt derjenige noch ein bisschen Zucker oder Himbeersirup ins Glas.

Wir mögen's eher saurer, bei uns kommen dann meist noch mehr Zitronen oder Limetten rein.


Viel Spaß beim Ausprobieren! 

Noch mehr leckere Kräuterrezepte findet ihr bei Talu,
wo ihr auch für euer Lieblingsrezept voten könnt.



Oder ihr nehmt selbst am Wettbewerb teil und holt euch das Kräuterbrettchen und die Kräuterschere.



Habt's wundervoll!
Eure Biggi



 

Samstag, 20. Mai 2017

Samstagsplausch mit Beerenträumen und 2in1-Photoday

Ihr Lieben, 

Eure Kommtare zu meinen I'm a Blogger-Post sind soo toll und ich freue mich sehr,
dass es noch so viele leidenschaftliche Bloggerinnen gibt, für die die schnelllebigen Medien kein Ersatz sind.  

Geht es euch auch so, dass ihr gerade total Lust habt, neue Rezepte auszuprobieren?


Ich probiere gerade ganz viel Neues und wandle ab und probiere wieder.
Und dann versuche ich, die entstandenen Leckereien so zu fotografieren, dass sie lecker aussehen.
Das ist nicht einfach. Was Genähtes lässt sich da doch wesentlich geschmeidiger fotografieren,
aber es ist eine neue Herausforderung und es macht mir total viel Spaß.


Zwei altbewährte Rezepte habe ich schon fertig, meine Easy-Peasy-Schoko-Beerentorte,
die sich der Junior schon wieder wünscht, nachdem er das Foto gesehen hat
und meinen Himbeertraum, den ich euch heute bei den Bärbels zeige.

Doch nicht nur die Beerensaison, auch die Freibadsaison ist bei uns in vollem Gange.
Am ersten Mai baden wir traditionell an, dieses Jahr bei lausigen 9°C Außentemperatur,
aber irgendwie ist's immer wieder schön.

Inzwischen konnten wir auch schon bei schönem Wetter schwimmen.
Bisher sind nicht viele Schwimmer unterwegs und ich finde, das hat es etwas unheimlich Meditatives,
in unserem wunderschönen Waldfreibad seine Runden zu drehen.


Darum habe ich für Naddels 2in1-Photoday Beeren- und Badeleidenschaft in einem Foto vereint.
Heute geh ich auf jeden Fall wieder schwimmen,
aber vorher schau ich  mal beim Samstagsplausch bei Karmirot vorbei.

Habt ein wundervolles Wochenende!
Eure Biggi

Donnerstag, 18. Mai 2017

I'm a Blogger


Kennt ihr das auch?
Lieblingsblogs verschwinden oder liegen brach und ehemalige Bloggerinnen sind plötzlich nur noch bei Instagramm zu finden.


Was haltet ihr davon?

Ich finde es sehr schade, denn ich liebe es, persönliche Geschichten auf anderen Blogs zu lesen 
und dabei toll in Szene gesetzte Fotos anzuschauen.

Und genau so sehr liebe ich es, meine Geschichten zu erzählen, Tutorials für euch zu schreiben und euch zu zeigen, 
was ich gerade so gemacht habe. 
Zwar komme ich nicht so oft zum Bloggen, wie ich gerne wollte, 
aber darauf verzichten will ich auf gar keinen Fall.

Schnelle Fotos zwischendurch mal an Freunde zu schicken finde ich toll, 
aber Instagramm reizt mich bisher kaum, vielleicht kommt das ja noch.


Am meisten begeistert mich am Bloggen der kreative Austausch mit den vielen anderen Kreativen da draußen. 

So viele tolle Ideen von euch haben mich inspiriert und natürlich freue ich mich auch wie Bolle, wenn ich euch inspirien kann. 

Diese gebündelte kreative Energie, durch die immer wieder so viele großartige Bloggeraktionen entstehen, macht mich glücklich.


Auch unser Bärbelblog ist das Ergebnis eines kreativen und sehr lustigen Zusammentreffens von leidenschaftlichen Bloggerinnen.

Kürzlich hat die liebe Bettina-Bärbel für mich und die anderen Bärbels diesen tollen Schriftzug - jeweils in Wunschfarbe - geplottet. Ich habe mich für Kupfer entschieden und die Schrift auf meinen geliebten Betonstoff gebügelt. 

Fehlten nur noch die passenden Träger für meine neue Charlie Bag in der Version von Draußen nur Kännchen.

Gibt es Gurtband eigentlich auch in Glitzer? Auf Anhieb habe ich nichts gefunden, darum habe ich einfach normales Gurtband mehrmals mit kupferfarbener Acrylfarbe lackiert. 


Wie haltbar die Farbe im Langzeiteinsatz ist, wird sich zeigen, im Moment macht sie einen sehr robusten Eindruck.


Als Futterstoff habe ich ein weißes Baumwollstöffchen mit grauer Schrift genommen.


Und jetzt freue ich mich total darauf, mein Schätzchen auszuführen.


Wenn ihr sehen wollt, was die anderen Bärbels mit ihren Schriftzügen gezaubert haben, 
dann schaut doch mal bei der Bärbel-Linkparty I'm a Blogger vorbei.

Dort könnt ihr auch eure Beiträge zum Thema verlinken, Bettina möchte nämlich gerne von euch wissen, warum ihr mit Leib und Seele Blogger seid.

Ich selbst bin ja immer keine Frau der ganz vielen Worte und habe mich jetzt eher kurz gefasst.
Wenn ihr noch mehr über mich erfahren wollt, z. B. warum ich mit dem Bloggen angefangen habe u. v. m. dann schaut doch mal bei Annette rein, sie hat mich erst kürzlich zu dem Thema interviewt.

Ich lasse mich jetzt erst mal hier inspirieren:  

Habt's wundervoll! 
Eure Biggi

Donnerstag, 11. Mai 2017

Easy-Peasy-Schoko-Beerentorte


Endlich gibt's wieder heimische Beeren. Ich liebe Beeren aller Art habe schon Unmengen davon vertilgt und auch schon die unterschiedlichsten Beerenküchlein und -torten gebacken. 

Einer der Herren will am liebsten immer alles mit Schoko, darum gibt's bei uns oft meine Easy-Peasy-Schoko-Beerentorte.

 

Sie eignet sich für alle Gelegenheiten, auch als Last-Minute-Muttertagstorte.
Trotz Mascarpone ist sie leicht und fluffig, gegenüber dem Originalrezept hat sie nämlich nur die Hälfte an Butter
und auch viel weniger Schokolade und Zucker.

Meine Familie und meine Gäste mögen die schnelle Beerentorte total gerne.
Und das Beste ist: Bei der Zubereitung kann eigentlich nichts schief gehen.

Für unseren Drei-Personen-Haushalt habe ich sie gestern als Minitorte gemacht. 

 


Mein Rezept reicht für eine Springform mit 26 cm Durchmesser. 
Die Hälfte des Rezeptes reicht genau für eine kleine Springform mit 20 cm Durchmesser.


Und los geht's!



Zutaten für den Teig:

100 g Butter

150 g Zartbitter-Schokolade in kleinen Stücken
(oder übrige Osterhasen)

15 g Kakao

4 Eier

200 g Mandeln gemahlen

150 g Zucker

1 Pck. Bourbon-Vanillezucker

1 Prise Salz

½ Pck. Backpulver = 8g



Butter zusammen mit der Schokolade schmelzen (z. B. in der Mikrowelle, ca. 2 Min bei 450 W), 
abkühlen lassen.

 Springform (26 cm) fetten und mehlen, Backofen vorheizen
(Umluft 160°C, Ober-/Unterhitze 180°C).

Gemahlene Mandeln untermischen.

Eier, Zucker, Vanillinzucker und Salz ca. 3 Min. schaumig schlagen. 
Beim Rühren Backpulver und Kakao dazu sieben.

Eimasse vorsichtig mit dem Schneebesen unter die Schoko-Mandelmasse heben.

Teig in eine gefettete Springform füllen, glatt streichen und bei 160 °C Umluft ca. 40 min backen.

Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann herausnehmen.


Zutaten Belag:

 1 Becher (250 g) Mascarpone

1 Becher (200 ml) Schlagsahne

1 Pck. Bourbon-Vanillezucker

1 Pck. Sahnesteif

600 g frische, gewaschene und geputzte Beeren nach Wahl

Zucker nach Belieben

20 g Schokolade oder ein Schäumchen für die Garnitur



Sahne mit Sahnesteif und Bourbon-Vanillezucker (ggf. auch Zucker) steif schlagen,
unter die Mascarpone heben.

Die Creme auf dem ausgekühlten Schokokuchen verteilen.

Die Früchte auf der Creme verteilen.

Kuchen nach Belieben verzieren.  

mit Schokolade:


 Schokolade im Wasserbad erhitzen (heißes Wasser in eine Tasse füllen, Schokolade zerkleinern, in die Ecke eines Gefrierbeutels füllen, Ecke in das heiße Wasser hängen). Wenn die Schokolade geschmolzen und abgekühlt ist, ein kleines Stück der Ecke abschneiden und den Kuchen verzieren.
Bei dunklen Beeren sieht auch weiße Schokolade sehr schön aus.

alternativ: mit Schäumchen:


Schäumchen in einen Gefrierbeutel geben und auf einem Schneidebrett mit dem Fleischklopfer zerkleinern. Auf dem Kuchen verteilen.

Fertig! 😋

 
Auch mit aufgetauten TK-Beeren schmeckt der Kuchen sehr lecker und ist somit ganzjahrestauglich.
Im Winter nehme ich am liebsten 300g Beerenmischung und 300 g Himbeeren oder Erdbeeren.
 
Hoffentlich schmeckt euch die Easy-Peasy-Schoko-Beerentorte genau so gut wie uns.

Habt's wundervoll!
Eure Biggi

Freitag, 14. April 2017

Osterferien im Chiemgau und Osterei-Hängeampeln

Ihr Lieben,
genießt ihr die freien Tage oder seid ihr im Osterstress? 


Bei uns ist es dieses Jahr sehr entspannt.
Der Junior und ich waren ein paar Tage verreist und wir hatten viel Spaß.



Nachdem der Junior bei 14°C Wassertemperatur im großelterlichen Gartenteich angebadet hatte,
hat er es sich nicht nehmen lassen, am nächsten Tag auch noch im 9°C kalten Chiemsee zu baden.


 Überraschenderweise war er der einzige außer den Wasservögeln! 😂
Damit dürfte er für die Triathlon-Saison gewappnet sein.

Schaut mal wie riesig die Enten am Chiemsee sind!😏
 Fast so groß wie der Junior, der direkt davor eine Arschbombe macht.
Das ist mein April-Foto für Naddels 2in1 Photoday.


Doch nicht nur die Enten sind riesig, auch der Osterhase,
den wir lustigerweise jeden Tag auf einer anderen Rasenfläche getroffen haben.


Und dann gab's vor dem Ruhpoldinger Rathaus noch einen sehr üppig geschmückten Osterbrunnen zu bewundern.


Bei uns zuhause fällt die Osterdeko in diesem Jahr eher schlicht aus, darum habe ich mir auch für den Häkelwettbewerb "Frühlingserwachen" von Talu nach einigem Herumprobieren zwei sehr schlichte Osterei-Blumen-Hängeampeln ausgedacht.


Dafür hatte ich von Talu zwei Knäuel Häkelgarn und eine Häkelnadel und Knöpfe bekommen.
Die Talu-Seite kannte ich bisher gar nicht, da müsst ihr unbedingt mal vorbei schauen, 
da finden sich ganz viele tolle kostenlose DIY-Anleitungen aller Art.

Mit meinen Hornveilchen schaue heute endlich mal wieder beim Flowerfriday vorbei
und morgen stürze ich ich mich dann auch ein bisschen in den Osterstress.
Habt wundervolle Feiertage!
Eure Biggi

Freitag, 31. März 2017

REBU[liciou]S: Rate mit und gewinne!

Heute wird's kulinarisch! Und spannend! Und es gibt etwas zu gewinnen!

Kennt ihr Mond und ihren zauberhaften Blog bimbambuki?
Ich finde sie macht richtig tolle Sachen und ganz besonders liebe ich Monds Freitags-Rebus, wo ich oft mit rate. 
Umso mehr habe ich mich gefreut, als Mond mich einlud, bei ihrer REBU[liciou]S-Aktion mit zu machen.


Dienstag, 21. März 2017

Wanduhr - repariert und upgecycelt

Neulich habe ich beim Abstauben versehentlich unsere Vogel-Uhr abrandaliert.
Zuerst dachte ich, sie wäre nicht mehr zu retten, doch ich finde, so kann sie sich wieder sehen lassen.

 

Die Uhr war aus ca. 1,80 m Höhe zu Boden gestürzt.
Leider habe ich vergessen, den Scherbenhaufen zu fotografieren. 

Samstag, 18. März 2017

Frühlingserwachen

Hattet ihr auch so eine wundervolle Frühlingswoche?



Bei uns war's traumhaft, schade dass das tolle Wetter nicht bis zum Wochenende gehalten hat.

Dienstag, 7. Februar 2017

Süße Valentins-Leckereien

Wir sind ja eher Valentinstagsmuffel,
aber kurz vorm Valentinstag krieg ich immer so einen Back-Anfall
und muss dann unbedingt was herziges backen, so auch dieses Jahr.


Freitag, 27. Januar 2017

Tulpen & Kinderkunst

In manchen Jahren gab's bei mir nach Weihnachten Winterdeko, 
weil es mir zu früh war für Frühblüher und ähnliches. 
In diesem Jahr war das anders, ich wollte Tulpen, 
ab dem Moment als ich die ersten im Laden entdeckt hatte.


Donnerstag, 12. Januar 2017

Rennwagen in den Bergen? 2in1 Photoday!

Ihr Lieben,
seid ihr gut im neuen Jahr angekommen?


Bei uns dauert die Zeit zwischen den Jahren gefühlt immer etwas länger 
und die Uhren ticken in dieser Zeit etwas langsamer.
Wir haben viel Zeit mit Freunden und Familie verbracht und es sehr genossen.