Sonntag, 1. Februar 2015

Schulranzen-Makeover (Tutorial)

Der Junior strapaziert seinen Schulranzen seit  3 1/2 Jahren extrem. Darunter leidet er phasenweise massiv (also der Ranzen, dem Junior ist das relativ wurscht) und er hat schon erhebliche Blessuren davongetragen. Darum mache ich in den Schulferien öfter mal ein Schulranzen-Makeover! 


Die Reparaturen, die ich bisher vorgenommen habe, haben sich als sehr effektiv und sehr haltbar erwiesen, darum habe ich sie in einem kleinen Tutorial für euch zusammengefasst.

Reinigung: 
Zuerst dusche ich den Ranzen gründlich ab, schrubbe ihn mit einem Topfschwamm und Allesreiniger innen und außen, spüle ihn aus und trockne ihn auf der Heizung oder im Sommer in der Sonne.

 

Und dann bringe ich alles was kaputt ist wieder in Ordnung.
Die folgenden Sachen waren nicht alle auf einmal kaputt, sondern die habe ich innerhalb der letzten zwei Jahre repariert.


Neue Trägerreflektoren:

Aus breitem Reflektorband zurechtschneiden, mit Stylefix oder Stecknadeln befestigen und mit Stepstich festnähen. 



Gebrochene Kanten:

Die Plastikkanten waren schon an den verschiedensten Stellen gebrochen, damit war der Ranzen (der schlimmstenfalls auch mal im Schnee steht oder Regen ausgesetzt ist) nicht mehr dicht.

Der neueste Riss war riesig. Damit ihr ihn besser seht, habe ich einen Bleistift reingesteckt (linkes Bild). Um ihn zu reparieren habe ich den Riss erst mal von außen mit Universaltape zusammengeklebt (rechtes Bild).


Dann habe ich von innen mit der Heißklebepistole so lange Heißkleber über dem Riss verteilt, bis er verschlossen war (linkes Bild unten). Von außen ist der Riss kaum noch zu sehen (rechtes Bild unten) und der Ranzen ist wieder absolut dicht, auch langfristig.


Von innen sieht es nicht so extrem schön aus, Jungs ist so was aber in der Regel egal (mit Mädels kenne ich mich leider nicht so gut aus, aber ich habe das Gefühl, die behandeln ihre Ranzen meistens besser). Den ersten Riss habe ich bereits vor zwei Jahren auf diese Weise repariert und die Stelle ist immer noch dicht.


Durchlöcherte Außentaschen:

Die seitlichen Außentaschen hatten auch schon etwas gelitten (Foto links), darum habe ich sie mit Reflektorband aufgehübscht. Zuerst habe ich einen leeren Tetrapack in die Außentasche gesteckt, damit sie stabil ist. Mit einer Stecknadel habe ich markiert, bis wohin das Reflektorband aufgeklebt werden soll. Danach habe ich die zu beklebende Stelle mit Textilkleber eingestrichen. Es geht auch mit Holzleim. Er sollte jedoch etwas antrocknen, damit er das Reflektorband nicht durchweicht.


Nach dem Aufkleben und Trocknen habe ich das Reflektorband noch mit Zickzackstich festgenäht.
Diese Reparatur habe ich vor einem Jahr gemacht und die Außentaschen sehen immer noch aus wie am ersten Tag nach der Reparatur. 


Zählt das jetzt als Upcycling? Ich denke schon und zeige mein Tutorial beim Upcycling-Dienstag, bei Marias Reparatur-Linkparty, bei Kiddikram und bei Made4BOYS.
Allen die schon Ferien haben wünsche ich wunderschöne erlebnisreiche und kreative Ferien.
Und falls ihr die Schulranzen eurer Kids mal generalüberholen wollt, wisst ihr ja jetzt, wie's geht! 
Habt's wundervoll!
Eure Biggi

Nachtrag Juli 2015: Kennt ihr schon den Freebie-Freitag von HoT?
Da gibt's im Juli tolle DIY-Freebies für die heiße Jahreszeit.
Und nachdem sich die Sommerferien ja perfekt eigenen, um den Schulranzen fit fürs nächste Schuljahr zu machen, wandert das Tutorial nun dort hin.

Der Junior bekommt zum Wechsel auf die weiterführende Schule einen neuen coolen Schulrucksack und der generalüberholte alte Ranzen wandert ins Familienlädle.

Kommentare:

  1. Wie bei euch gibt es Ferien? Karneval haben wir hier ein paar Tage frei, aber ansonsten geht es durch. Meine Jungs haben seit Sommer von Ranzen auf Rucksack umgestellt, aber ehrlich: Ranzen macht eindeutig weniger Knicke in die Hefte. Unsere Ranzen haben 4 Jahre lang mehr oder weniger durchgehalten. Eigentlich könnten sie auch noch verwendet werden. Ich werde sie mal nach deinem Tutorial in Schuss bringen und schauen, ob jemand noch etwas damit anfangen kann. LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns gibt's offiziell auch keine Ferien, nur bewegliche Ferientage in der Faschingswoche, aber viele Bundesländer haben ab morgen eine Woche Ferien.
      Mein Junior will ab Sommer, wenn er in die weiterführende Schule kommt, sicher auch einen Rucksack. Ich finde den Ranzen ja praktischer, aber irgendwann ist er den Kids dann halt zu uncool! ;-)
      Bei uns gibt's immer mal wieder Sammelaktionen wo Ranzen für Kinder in ärmeren Ländern gespendet werden können und wir haben wir einen Sozialladen wo man gebrauchte Sachen abgeben kann.
      Juniors Ranzen ist ja jetzt wieder top in Schuss, mal sehen, ob den im Sommer dann noch jemand gebrauchen kann! ;-)
      Allerliebste Grüße
      Biggi

      Löschen
  2. Liebe Biggi, das ist echt groß, wie du den Ranzen immer wieder "rettest" und auf einige deiner Ideen wäre ich dabei gar nicht gekommen. Vielen lieben Dank fürs Zeigen!!
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Sabine,
      ich liebe es, Sachen zu retten! :-) Und wenn ich was nicht reparieren kann, dann frage ich meinen Schwiegervater oder unseren polnischen Bekannten, die beiden sind auch begabte Reparierer! ;-)
      Allerliebste Grüße
      Biggi

      Löschen
  3. Toll mit welchem Einfallsreichtum du da zur Sache gehst. Und toll, dass du so viel Energie ins "Heilmachen" reinsteckst. Das sind die Sachen auf jeden Fall Wert. Und übrigens: auch Mädels nehmen ihren Ranzen ganz schön ran ....
    LG vonKarin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau Karin, so seh ich das auch! Ich freu mich immer wenn ich was reparieren oder upcyceln kann, das schont die Umwelt und macht Spaß! :-)
      GLG Biggi

      Löschen
  4. Genau diesen Post habe ich gebraucht. "Unser" Schulranzen wird zwar erst seit 1 1/2 Jahren strapaziert, aber er soll schon die Grundschulzeit durchhalten. Jetzt werde ich auch mal mit den ersten dezenten Reparaturmaßnahmen beginnen, damit wir das Ziel auch erreichen.
    Lg, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Das freut mich liebe Birgit,
    dass du meinen Post gebrauchen kannst! :-)
    Ich habe auch schon nach 1 1/2 Jahren mit Reparaturmaßnahmen begonnen. "Unser" Ranzen muss ja jetzt nur noch 1/2 Jahr überstehen, das schafft er locker! ;-) Der zugehörige Turnbeutel musste allerdings nach 3 Jahren ausgemustert werden.
    GLG Biggi

    AntwortenLöschen
  6. Meine Güte, ich mag garnicht drüber nachdenken :-)
    Allerliebste Grüße, liebe Biggi, von Nina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Biggi!

    Ich habe Dich nun zu meiner Reparaturlinkparty hinzugefügt.

    Bitte noch den Backlink in Deinem Beitrag ergänzen, danke!
    https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2015/02/06/fix-it-reparieren-ist-nachhaltig-1/

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  8. Das sind ja mal wirklich super Ideen zum Reparieren des Ranzens. Ich glaube, ich hätte ihn schon vor lauter Verzweiflung entsorgt und einen neuen gekauft. :)

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für eure lieben Kommentare!