Dienstag, 23. Dezember 2014

Rezepte für Last-Minute-Geschenke aus der Küche

Gestern waren der Junior und ich in der Küche fleißig und haben noch
einige Last-Minute-Geschenke gezaubert.


Entstanden sind zwei verschiedene Pestos und zwei verschiedene Sorten Badepralinen.

Schärfer fotografiert mir mein kleiner Pocket-Fotoapparat das bei Kunstlicht leider nicht! 


Die Pesto-Rezepte  habe ich von hier, im WWW habe ich sie oder ganz ähnliche aber auch gefunden und für euch verlinkt, so dass ihr sie noch ganz schnell nachkochen bzw. -mixen könnt.

Das Möhren-Oliven-Pesto aus dem Heft gibt's bei Stephi, ein leckeres Rucola-Walnuss-Pesto bei rockthekitchen! Heute machen wir wahrscheinlich noch dieses Tomaten-Lebkuchen-Chutney.
Und dann wollte ich unbedingt endlich die Badepralinen von Susanne ausprobieren.
Und habe mich - wer hätt's gedacht - für Eulen entschieden.


 Es ging richtig flott und sie duften wirklich fein, ich finde sie perfekt als kleines Weihnachtsgeschenk oder Mitbringsel. Die Zutaten gibt's alle in der Apotheke oder im Supermarkt, so dass ihr sie theoretisch heute noch besorgen könnt.
Das Grundrezept habe ich von Susanne übernommen, allerdings habe ich meine Pralinen noch gefärbt und andere Öle und Blüten verwendet, so dass folgende Rezepte entstanden sind:


Zutaten für eine Silikonform à 12 Figuren:
  • 50 g Bio-Kakaobutter (oder Kokosfett, falls ihr so kurzfristig jetzt keine Kakaobutter bekommt)
  • 50 g Backnatron
  • 50 g Zitronensäure (Apotheke oder bei den Putzmitteln oder Backzutaten im Supermarkt)
  • 25 g Speisestärke
  • Ätherische Öle (Bioqualität, gibt's auch in der Apotheke, ich nehme gerne die Öle von Primavera,die gibt's bei uns im Buchladen)
  • Speisefarben (Apotheke oder bei den Backzutaten)
  • Silikonform
  • Teigschaber/-spatel

Und so könnt ihr meine Badepralinen nachmachen:
  • trockene Zutaten (Natron, Zitronensäure, Stärke) vermischen
  • Kakaobutter im Wasserbad schmelzen
  • ätherische Öle hinzufügen und verrühren
    • für die Lavendelpralinen: 12 Tropfen ätherisches Öl Lavendel fein
    • für die Orange-Winterglück-Pralinen: 10 Tropfen äth. Öl Orange, 5 Tropfen äth. Öl Winterglück
  • trockene Zutaten hinzufügen und unterrühren
  • Speisefarbe zugeben
    • für die Lavendelpralinen: je 6 Tropfen rot und blau
    • für die Orange-Winterglück-Pralinen:  je 3 Tropfen rot und gelb
  • Masse mit dem Teigschaber in die Silikonform streichen
    • auf die Lavendelpralinen habe ich noch getrocknete Lavendelblüten gestreut und diese etwas eingedrückt
  • Pralinen kaltstellen bis sie fest sind (dauert maximal eine Stunde)
  • herausdrücken - fertig

In der unteren Reihe seht ihr wie die Lavendeleulen von hinten aussehen.

Jetzt schau ich beim Creadienstag vorbei, was ihr vor Weihnachten noch gezaubert habt und verlinke mich auch noch flink bei Sandras großer Verlosung, die noch bis heute um 15:00 Uhr läuft.

http://lila-lotta.blogspot.de/2014/12/adventskalender-2014-turchen-nr-18.html

Habt ein wundervolles Weihnachtsfest!
Eure Biggi







Kommentare:

  1. Deine Eulen sind ja super geworden - tolles Geschenk :-)
    Dann fröhliche Weihnachtstage und liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Biggi,
    das sind ganz allerliebste Weihnachtsmitbringsel! danke auch für die Anleitungen, das werd ich mir mal notieren ;O)
    Schöne Mitbringsel sind immer gefragt, vor allem, Selbstgemachte!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und fröhlichen Vor-Weihnachtstag *lächel* und ebenso ein wunderschönes Weihnachtsfest mit Deinen Lieben!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Die sind ja wunderschön geworden, Deine Badepralinen! Eine schöne Idee, sie so einzufärben und die Duftideen gefallen mir auch richtig gut! Biggi, Du wirst ja noch ein richtiger Profi :)
    Ich wünsche Dir wundervolle Weihnachten und alles Liebe und Gute für's kommende Jahr
    Susanne

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für eure lieben Kommentare!